Amazon - Cashback für den guten Zweck

* Ich finde keinen Dienst, der einen Cashback für Amazon bietet. Woran liegt das?

Amazon bietet ein Partnerprogramm an, was der wichtigste Schritt dafür ist, bei Cashbackdiensten aufgenommen zu werden, soweit ist alles gut. Es werden also Provisionen auf vermittelte Verkäufe gezahlt, Amazon verbietet aber die Weitergabe diese Provisionen an den Endkunden. Ab diesem Punkt ist die Grundlage für einen Cashback nicht mehr gegeben.

 

* PrimusCashback hat Amazon aber gelistet, widerspricht sich das nicht? 

Nein. Die Vorgabe verbietet die Weitergabe der Provision an den Endkunden. Sie zwingt uns aber nicht, diese Gelder zu behalten.

 

* Was passiert dann mit diesen Provisionen?

Amazon ist sehr, sehr stark beworben im ganzen Netz. Gar kein Wunder, schließlich ist es der größte Einzelhändler im Internet und verfügt obendrein über einen weitläufigen Marketplace.
Das bedeutet, für so ziemlich jeden Kauf zahlt Amazon diese Provisionen, wer die allerdings einkreist und was der damit anstellt erfährt der Käufer nie.
Nicht so bei uns.
Wir rechnen unsere Provisionen in die Hauswährung Primera um und spenden diese an die jährlich stattfindende Spendenaktion des Primeraportals.

 

* Wer ist denn der Empfänger dieser Spenden?

Der Empfänger der alljährlichen Spendenaktion wird von den Usern des Primeraportals vorgeschlagen und ausgewählt. Immer sind es anerkannte, eingetragene Vereine, die sich um Kinder bemühen. Krankheiten begleiten, soziale Ausgrenzung bekämpfen, Lebenssitationen bessern oder auch in einem Kinderhospiz den letzten Schritt betreuen. 
Alle Informationen dazu hier.


Wir bedanken uns für deine Hilfe und freuen uns darauf, eure so gesammelten Spenden dahin bringen zu dürfen, wo sie wirklich gebraucht werden - bei den Kindern.